Das Trampolin Sicherheitsnetz ist unbedingt notwendig zur Sicherheit beim Trampolinspringen

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Ihre Kinder sind im Garten auf dem Trampolin und springen und wippen vergnügt und mit viel Spass.

Netz und HaltestangenEin marktübliches Gartentrampolin hat eine Rahmenhöhe und damit eine Höhe des Sprungnetzes zwischen 65 und 90 cm.

Nehmen wir an Ihr Gartentrampolin hat 82 cm, was ein normaler Wert ist. Sie denken jetzt vielleicht das ist nicht viel. Aber…

In ihrem Garten ist ein schön gepflasterter Weg mit Steinen und vielleicht hat er noch einen Rand aus Steinen. Das sieht ja auch gut aus. Dieser Weg ist auf der einen Seite des Trampolins. Schließlich ist der Garten nun auch nicht der Größte und außerdem ist das praktisch weil man dann, um auf das Trampolin zu kommen nicht auf den nassen Rasen muss.  Auf der anderen Seite ist eine schön leuchtende Kugel, die mit Solarkraft Abends ein schönes Licht spendet. Und daneben haben wir die Terasse. Natürlich auch gepflastert und mit einem Tisch, Stühlen und dem Gartengrill daneben.

Dazwischen steht das Gartentrampolin und Ihre Kinder springen im Eifer des Gefechts natürlich so hoch wie es irgendwie geht. Das kann dann schon 1 m und höher sein, je nach Sprungeverhalten des Sprungnetzes und der Federn.

So und nun stellen Sie sich bitte einmal vor ein Sprung missglückt völlig und Ihr Kind wird über den Rand des Trampolins herauskatapultiert (Weil ein Sicherheitsnetz ja eingespart werden konnte oder das billigste Schnäppchen aus dem Markt nebenan mit einem unbrauchbaren Sicherheitsnetz so günstig war) und landet seitlich mit dem Kopf auf den Steinen, Grill, Tischkante oder unserer schönen Solarkugel.  Das meinen wir: Es ist eine katastrophale Vorstellung und deshalb empfehlen wir nur Gartentrampoline mit Sicherheitsnetz. Bei Minitrampolinen sieht das natürlich anders aus, da hier die Rahmenhöhe extrem niedrig ist und auch die Sprungkraft viel geringer ausfällt.

Das Sicherheitsnetz schützt Sie und Ihre Kinder

Das Sicherheitsnetz ist unserer Meinung mit einer gut gepolsterten Randabdeckung das wichtigste Element bei einem Gartentrampolin. Es schützt Sie und Ihre Kinder bei missglückten Sprüngen und fängt sie sicher ab.

Zugegeben das Szenario war ein „Worst-Case“-Fall, aber auch ein normaler Unfall, wie das Springen zu nah am Rand und damit ein Landen knapp neben der Sprungfläche kann bei einem Aufprall aus 2 m auf den Boden mit bösen Verletzungen enden. Umso mehr wenn man an der Randabdeckung hängenbleibt und damit nicht mit den Füßen zuerst, sondern seitlich auf den Boden knallt. Jährlich passieren so viele Unfälle und das muss nicht sein.

Die besten Gartentrampoline, die wir getestet haben, haben sowieso alle ein gutes Sicherheitsnetz mit stabilen Haltestangen und schützt damit die Gesundheit Ihrer Kinder und deren Freunde.

Was ist ein gutes Sicherheitsnetz?

Egal ob Sicherheitsnetz, Fangnetz oder Schutznetz genannt. Das Prinzip ist immer das gleiche. Das Netz wird rund um das Gartentrampolin oder Kindertrampolin (spezielle Trampoline mit besonderem Schutz. Einen Artikel dazu finden Sie hier >>) mit Hilfe der sogennanten Haltestangen befestigt. Diese Haltestangen sind ca. 170 bis 190 cm hoch und das Schutznetz ist an den Stangen sicher befestigt. So wird das ganze Trampolin abgesichert.

Im rechten Bild eines Gartentrampolins ist es gut zu sehen, wie das Sicherheitsnetz an der Haltestange direkt befestigt ist. Bei diesem Modell wird das angenähte Element beim Aufbau über die Haltestange gezogen und damit sicher befestigt. Im Bild grün über der Haltestange gezogen.

 

Innenliegendes Sicherheitsnetz oder außenliegendes Sicherheitsnetz

Bei Trampolinen unterscheidet man in außenliegendes Sicherheitsnetz und innenliegendes Sicherheitsnetz. Je nach Hersteller und Modell wird hier eine der beiden Varianten vorkommen. Unserer Meinung nach kann man nicht eindeutig sagen, was die bessere Alternative ist. Beides hat Vorteile und Nachteile.

Das innenliegende Sicherheitsnetz

Innenliegendes Sicherheitsnetz

Beim innenliegenden Netz wird der untere Bereich des Netzes vor der Rahmenabdeckung befestigt, also nicht am äußeren Rahmen, sondern direkt an der Sprungfläche. Im Bild kann man das anhand eines unserer Testtrampoline gut sehen. Das Model ist von Hudora und man sieht, dass das Sicherheitsnetz unter der Randabdeckung verschwindet. Dort wird es mit Seilen und Haken am Rahmen eingehakt. Wie Sie sehen ist so zwischen den gepolsterten Haltestangen und dem Sicherheitsnetz noch ein Abstand.

Der erste Vorteil: Die Springer können nicht auf der Randabdeckung landen, die zwar bei guten Trampolinen gut gepolstert sind, aber ein Aufprall auf dieser trotzdem keine Freude ist. Durch das inneliegende Sicherheitsnetz wird das vermieden.

Der zweite Vorteil: Ein Sprung gegen eine der Haltestangen des Sprungnetzes werden so auch vermieden, da nun ein „Sicherheitsabstand“ im mittleren und unteren Teil des Schutznetzes zwischen den Haltestangen und den Fangnetz ist. Auch hier gilt: Bei guten Trampolinen sind die Haltestangen gut gepolstert, aber ein starker Aufprall ist trotzdem unangenehm.

Der Nachteil: Die Sprungfläche wird so etwas eingeengt, weil sofort neben der Sprungfläche das Fangnetz beginnt und der Rand so verloren geht.

Das außenliegende Sicherheitsnetz

aussenliegendes Netz am Chiemsee Trampolin

Beim außenliegenden Sicherheitsnetz wird der untere Teil des Schutznetzes außen befestigt. Im Bild rechts sehen Sie eines unserer Testtrampoline. Es steht momentan als Witterungstest im Garten. Wie Sie sehen hat dieses Modell ein außenliegendes Sicherheitsnetz.

Der Vorteil: Die gesamte Sprungfläche des Trampolins steht ohne Einschränkung zur Verfügung.

Der Nachteil: Ein unangenehmes Landen auf der Randabdeckung ist möglich. Ein Aufprall gegen die Haltestangen ist möglich.

Austausch und Wartung des Sicherheitsnetzes

Aus den genannten Gründen sollte Ihr Gartentrampolin über ein stabiles Sicherheitsnetz verfügen. Wichtig ist, das Netz regelmässig auf Bechädigungen zu überprüfen. Achten Sie auch die sichere Befestigung und auf eventuell beschädigte Stellen. Durch Witterungseinflüse kann das Netz über die Jahre auch porös werden.

Bei jedem dieser Fälle sollten Sie das Sicherheitsnetz austauschen. Bei den Markenherstellern können Sie ein Ersatznetz als Zubehör ohne Probleme nachbestellen und es einfach austauschen. Der Sicherheit zuliebe.

Wo kann ich ein Ersatznetz kaufen?

Für den Fall, dass Sie für Ihr gebrauchtes Gartentrampolin ein Ersatznetz brauchen, haben wir für Sie die Links zum Zubehör des jeweiligen Herstellers in folgender Tabelle zusammengefasst.

Zubehörteile für unsere Testsieger

Sicherheitsnetz für die Hudora Gartentrampoline:

Hier günstig kaufen >>

Ultrasport Sicherheitsnetz als Ersatzteil bestellen:

Ultrasport Sicherheitsnetz >>

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu