Gartentrampoline gegen Sturm und Wind sichern: 3 Tipps für die Sicherung von Trampolinen gegen Sturm und Windböen

Artikel aktualisiert am von Alexander

Jedes Jahr wieder gibt es Schäden und Unfälle wegen nicht gesicherten Trampolinen in unseren Gärten. Deshalb möchte ich noch einmal darauf aufmerksam machen, dass Gartentrampoline sicher verankert werden sollten. Falls Sie in einem Bereich Wohnen, wo Stürme vorkommen und kein umgebender Schutz durch beispielsweise Weinberge oder hügeliges Gelände da sind, dann sollten Sie sich Bodenverankerungen für Ihr Gartentrampolin kaufen.

Gartentrampolin im Test
Ein Gartentrampolin sollte an windigen Tagen abgesichert sein.

Immer wieder gibt es Zeitungsberichte, dass Gartentrampoline durch Windböen durch die Luft gewirbelt wurden und teilweise erheblichen Schaden angerichtet haben.

In Delingsdorf wurde beispielsweise am 30. März, vom Hamburger Abendblatt berichtet, dass ein Gartentrampolin auf die Bahngleise geweht worden ist. Zum Glück konnten Mitarbeiter der Bahn rechtzeitig das Gartentrampolin von den Gleisen entfernen, bevor der nächste Zug kam.

Zeitungsbericht
Die Pressemeldung im Hamburger Abendblatt finden Sie hier: Trampolin landet auf den Bahngleisen >>

Im lippischen Lemgo wehte eine Windböe zwei Tage zuvor ebenfalls ein Gartentrampolin auf die Westumgehung. Hier kann es ganz schnell zu schwerwiegenden Autounfällen kommen und die Haftungsfrage ist bei nachzuweisender Fahrlässigkeit nicht sicher festzustellen.

Wir stellen jedenfalls in solchen Fällen sicher, dass wir das Gartentrampolin mit Bodenhacken zumindest fachmännisch am Boden befestigt haben, um solche Probleme weitgehend zu vermeiden.

3 Tipps für die Sicherung von Gartentrampolinen gegen Sturm und Windböen

  1. Für Asphalt und Betonuntergründe kannst du spezielle Bodenanker kaufen, damit dein Trampolin bei starkem Wind an seinem Platz bleibt. Allerdings muss hier gebohrt werden.
  2. 2. Für weiche Böden wie Gras oder Erde kannst du schwere Gartenpflöcke oder günstige Erdanker für Trampoline verwenden, um das Trampolin zu sichern.
  3. 3. Wenn du eine Terrasse hast, kannst du Sandsäcke oder Gewichte verwenden, um das Trampolin an Seilen zu befestigen.

Wenn du diese einfachen Tipps befolgst, kannst du sicherstellen, dass deine Familie ihre Zeit auf dem Trampolin genießen kann, ohne sich Gedanken über die Sicherheitsrisiken machen zu müssen, die durch starken Wind entstehen.

Wie du ein Gartentrampolin mit sturmsicheren Erdhacken und Bodenankern sicherst

Wenn starke Winde vorhergesagt sind, ist es wichtig, zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um sicherzustellen, dass dein Gartentrampolin richtig gesichert ist. Mit speziellen sturmsichere Erdhacken oder Bodenankern kannst du das Trampolin bei Rasenflächen leicht absichern. Auch schwere Gartenpflöcke können verwendet werden.

Die Erdanker werden einfach nur in die Erde gedreht und das Trampolin an allen Seiten daran festgebunden. Ganz einfach.

Bei Amazon sind diese Verankerungen bereits für unter 20 € zu haben und somit ist kein finanzieller Grund gegeben auf eine solche zusätzliche Sicherung zu verzichten. Wenn Sie danach suchen sollten, dann suchen Sie nach Begriffen wie Sturmanker, Windanker, Sicherungssturmhaken oder Bodenverankerungen. Hier finden sich zahlreiche sehr günstige Angebote, um das Trampolin im Garten auch relativ sturmsicher zu machen. In der folgenden Tabelle habe ich einige sehr gute Produkte mit direktem Link zu Amazon aufgeführt. Diese sind hervorragend geeignet für diesen Zweck und vom Preis-Leistungs-Verhältnis zu empfehlen.

Bodenverankerungen für Gartentrampoline

VerankerungssetPreis in Euro*Link zum Produkt
Ultrasport Trampolin Bodenverankerungca. 17 EuroZu Amazon >>
HUDORA Erdanker Setca. 23 EuroZu Amazon >>
Universal Sturmanker Setca. 17 EuroZu Amazon >>
Original Bodenverankerungen für Ultrasport, Hudora Trampoline. Für alle anderen universelle Verankerungen gegen Sturm und Wind. * Preis bei der Artikelerstellung. Kann inzwischen leicht abweichen.

Warum Inground Trampoline bei starkem Wind im Vorteil sind

Etan Hi-Flyer Bodentrampolin
Das Etan Hi-Flyer Bodentrampolin ist sehr sicher und ideal für den Einsatz im Garten.

Bei den Trampolinen für den Garten gibt es zwei Haupttypen – Inground (eingegrabene) und aufgestellte Trampoline. Beide haben ihre eigenen Vor- und Nachteile, aber im Allgemeinen sind Bodentrampoline (Inground) in Gebieten mit starkem Wind besser als hohe Gartentrampoline. Hier ist der Grund dafür:

  1. Inground Trampoline (zu den besten Bodentrampolinen) sind im Boden verankert, was sie bei Wind viel stabiler macht.
  2. Die Höhe eines Bodentrampolins ist nicht der Rede wert. Auch bei starkem Wind bietet es so gut wie keine Angriffsfläche.
  3. Das hohe Gewicht eines Bodentrampolins bedeutet, dass es bei starkem Wind nicht so leicht weggeweht werden kann.
  4. Bodentrampoline sind in der Regel teurer als ihre oberirdischen Gegenstücke, aber sie sind die Investition wert, wenn du in einem Gebiet mit starkem Wind wohnst.

Wenn du ein Trampolin suchst, das starken Winden standhält, dann ist ein Bodentrampolin die richtige Wahl. Wenn du ein bisschen mehr Geld ausgibst, kannst du dein Trampolin viele Jahre lang genießen, ohne dir Sorgen machen zu müssen, dass es vom Wind weggepustet wird.

zu den besten Inground Trampolinen >>

Ist das Gartentrampolin dann absolut sturmsicher?

Um ehrlich zu sein ist eine Sturmsicherung sehr gut, aber kein 100-prozentiger Schutz bei schweren Stürmen. Bei Windböen und leichten Stürmen hält es richtig angebracht mit Sicherheit.

Bei schweren Stürmen, die alle zehn Jahre vorkommen, sind auch diese Haken keine Sicherheit, da sich auch diese bei schwerem Sturm lösen können oder Befestigungsseile reißen können. Ein hohes Gartentrampolin hat einfach eine zu große Angriffsfläche für den Wind, um hundertprozentig abgesichert werden zu können. Aber für nahezu alle Stürme und Windböen sind sie mit einer solchen Bodenverankerung auf der sicheren Seite. Wer sich darüber Sorgen macht, der sollte einfach zu einem Bodentrampolin greifen, dass eingegraben wird.

Sind schwere Stürme angesagt, dann sollten Sie Ihr Gartentrampolin abbauen und sicher verstauen. Wir empfehlen ohnehin die großen Modelle im Herbst abzubauen und sicher einzulagern und erst wieder im Frühling auszupacken. Dann ist die Zeit der große Stürme in der Regel auch vorbei.

Wie hat Dir mein Beitrag gefallen? Ich freue mich auf Deine Bewertung. Wenn noch Fragen offen sind, dann schreib mir doch einfach gleich einen Kommentar. Ich werde gerne darauf eingehen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (87 Bewertungen, mit einem Durchschnitt von: 4,46 von 5)
Loading...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu